Was an WordPress für Android anders ist

Was an WordPress für Android anders ist

Das Apple iPhone ist in Sachen Smartphone das Maß aller Dinge. Es ist ein Luxusgut dass durch die großen Mobilfunk-Konzerne massentauglich geworden ist. Jeder kann sich mittlerweile ein gut 650 Euro teures Smartphone leisten. Aber die Dominanz der iPhone bröckelt zusehends. Hat man dich erst mal gegen das iPhone als neues Smartphone entschieden, aus welchen Gründen auch immer, und ein passendes Android-Phone gefunden dann heißt es umsteigen. Da ist zunächst einmal ein relativ arbeitsintensive Aufgabe, denn man muss sich erst einmal in der Android-Welt zurecht finden. Da sieht vieles anders aus und die Bedienung des Smartphones ist auch anders als man es vom iPhone gewohnt ist. Benutzt man das Smartphone als Eingabegerät, um mobil zu bloggen, dann muss man sich mit den Unterschieden zwischen der iPhone-App und der Version für Android vertraut machen. Die sind nicht wirklich besonders groß und werden natürlich von Update zu Update abgeschwächt. Was mir beim Umstieg vom iPhone 4 aufs Xperia Z natürlich zu allererst aufgefallen ist, ist das viel größere Display. Will man ein größeres Display mit Apfel drauf haben, muss es gleich ein iPad mini sein, das aber widerum nicht telefonieren kann. Da ist man mit dem Xperia Z natürlich besser dran: mehr Displayfläche und Telefon in Einem.