Verschiedene Menüs in WordPress verwenden

Verschiedene Menüs in WordPress verwenden

Wohl eine der besten neuen Funktionen, die die WordPress Entwickler in den letzten Jahren hinzugefügt haben, ist die Erweiterung der Menüs und die Möglichkeit, den Inhalt des angezeigten Menüs individuell bestimmen zu können. Gerade wenn man viele Seiten in seinem Blog hat und die unterschiedlichen Seiten auch in unterschiedlicher Reihenfolge und Zusammenstellung an verschiedenen Stellen des Blogs gelistet haben, macht das richtig Sinn. Ein Beispiel: ein Blog zum Thema Heizungen verfügt über verschiedene statische Seiten: Elektroheizungen, Ölheizungen, Gasheizung. Dazu Seiten zum Einbau, dem Energieverbrauch, Einsparpotentialen, Fördermöglichkeiten und Lieferadressen. Zu guter Letzt hat der Blogbetreiber noch die „offiziellen“ Seiten wie Kontakt, Impressum und vielleicht auch eine Seite zum Thema „Hier Werben“. In der alt hergebrachten Ausgabe der Seiten in den meisten Themes wurden dann alle Seiten nacheinander gelistet, entweder alphabetisch oder nach ID sortiert. Diese Kombination der einen Inhalte, also der Seiten, auf denen Heizungen erklärt werden, mit den Umrüstung und Energiesparseiten, und der anderen offiziellen Inhalte macht aber kaum Sinn. Eine Trennung der unterschiedlichen Inhalte und Gruppierung der Navigationen nach Themenbereich hilft dem Besucher der Seite später sich besser zurecht zu finden. Passend dazu haben die Entwickler von WordPress angekündigt, sukzessive den Linkmanager, de heute für die Verwaltung der Links die in der Blogroll und den Links Widgets erscheinen, verantwortlich ist, einzustellen. Die Aufgabe des Linkmanager wrd dann an die Menü-Funktion übergehen, welche heute schon externe Links mit internen Verweisen zusammenbringen kann. Dadurch werden Sammelsurien möglich, die komplett andere Navigationsstrukturen ermöglichen. Man darf also gespannt sein, wie die Entwicklung von WordPress weitergeht.