Neulich ist mir was ganz Dummes passiert: ich habe an einer Seite für einen Kunden gearbeitet, und weil ich ja ständig dran arbeite, hatte ich mir garnicht erst die Mühe gemacht, das Passwort aufzuschreiben. Ich hatte ja das Häkchen gesetzt, eingeloggt zu bleiben.
Doch plötzlich stand da: Falsches Passwort. Nicht ging. Na gut, dachte ich mir. Passwort zurücksetzen lassen, Neues schicken lassen, fertig ist die Laube. Aber nichts war’s. Zurückgesetzt war schnell, aber auf die Mail mit dem neuen Passowrt warte ich noch heute. Aber nach einer kurzen Panik, daß ich die Kontrolle über eine Website so kurz vor dem Roll-Out verloren haben sollte, fand ich bei Google diesen Blog, wo eine super Methode erklärt wird, um sich wieder Zugang zu seiner Seite zu verschaffen. Hier die Seite im Original, nachfolgend eine kurze Übersetzung.
Da man ja als Web-Admin meist noch eine Version von PhpMyAdmin auf dem Server hat, kann man quasi hintenrum noch was retten. Und das geht so:

  1. man öffne die Tabelle wp_users
  2. Im Feld user_pass sucht man den Eintrag, den man ändern möchte.
  3. dann löscht man das alte Passwort und schreibt ein Neues hin
  4. Im Dropdown-Menü „Feldtyp“ wählt man dann noch MD5 aus und
  5. Sichert das Ganze
  6. Wenn nicht geht, schreibt die verlinkte Anleitung, daß man es nochmal probieren sollte. Bei mir funktionierte es auf Anhieb.
Kategorien: Wordpress

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.