Bilder vom Computer und von URL in WordPress einbinden

Bilder vom Computer und von URL in WordPress einbinden

Nichts ist so dröge wie reiner Text. Bei der Setzern nannte man sowas früher „Bleiwüste“, weil als die noch mit Bleilettern gearbeitet haben, konnte es schon vorkommen, daß eine Seite eben vollkommen von Text dominiert wurde. Das animiert irgendwie nicht zum Lesen. In der Gestaltungslehre hat sich daher durchgesetzt, lange Texte durch Bilder aufzulockern, um den Leser bei der Stange zu halten und dafür zu sorgen, daß er das Interesse nicht verliert.
Bild vom Computer in WordPress einfügen

Bild vom Computer in WordPress einfügen

In WordPress ist das Einbinden von Bildern total einfach. Sowohl im WYSIWYG Modus als auch in der HTML Ansicht erscheint oberhalb des Eingabefensters die Zeile Hochladen/Einfügen und daneben Icons für Bilder, Video, Sounds sowie Dateien. Klickt man auf das Bild-Icon auf der linken Seite so öffnet sich eine Dialog-Box, wo man die Quelle des einzufügenden Bildes genauer spezifizieren kann. Dies kann durch Hochladen vom Computer sein, durch Verweis auf eine andere Stelle im Netz (von URL) sein, durch Zugriff auf ein bereits auf dem Server vorhandenes Bild in der Mediathek sein. Mediadateien von deinem Computer hinzufügen
Mediadateien in WordPress hochladen

Mediadateien in WordPress hochladen

Nachdem man über die Button „Datei suchen(Browse)“ eine Bilddatei ausgewählt hat und diese dann hochgeladen erscheinen die Parameter des neuen Bildes. Dort kann man der Bild einen Titel geben, mit dem es in der Mediathek auffindbar wird. Dies ist insofern nützlich, dass man mit der Zeit den Durchblick verliert, wenn alle Bilder nur kryptische Namen haben „DSCN0815.jpg“ oder so. Dieser Titel wird auch als TITLE-Attribut verwendet, wenn man mit der Maus über das Bild fährt. Der Beschreibungstext erscheint später unterhalb des Bildes. Standardmäßig erzeugt WordPress von allen hochgeladen Bildern verschiedene Dateigrößen, eine für jeden Verwendungszweck. Das frißt zwar Serverressorcen wie bekloppt, ist aber hinterher recht nützlich, wenn man Bilder auf anderen Seiten wiederverwenden möchte. Über einen Float-Befehl kann man dafür sorgen, daß das Bild im Layout linksbündig, also rechts vom Text umlaufen wird, oder rechts steht und links vom Text umflossen wird, oder zentriert steht und dabei links und rechts umflossen wird (wobei das eher seltsam aussieht). Ganz links, aber optisch eher ungewollt steht die Option „Keine“. Dabei wird das Bild zentriert, aber ohne Textumfließung positioniert. Das sieht nicht nur nix aus. Man fragt sich auch, wofür man das braucht.

Mediadateien von einer URL hinzufügen

Mediadateien von einer URL hinzufügen

Mediadateien von einer URL hinzufügen

Möchte man auf ein bereits irgendwo im Netz existierendes Bild zugreifen, dann wählt man den zweiten Reiter „Von URL“. Aber Vorsicht! Der Zugriff auf urheberrechtlich geschützte Dateien und das Einbinden dieser auf die eigene Seite kann Probleme mit sich bringen. Annaloga schreibt hierzu auf 123recht.net: Die Bilder als Grafik einfügen ohne das diese sich auf deinem eigenen Server befinden ist nicht erlaubt. Zum einen verstößt das gegen das Urheberrecht und zum anderen wird bei jedem Aufruf deiner Seite meist kostenpflichtiger Traffic verursacht. Ist man sich allerdings über die Schwierigkeiten, die das Einbinden dieser Bilder auf der eigenen Seite mit sich bringen könnte, bewußt, ist es ein Kinderspiel. In die erste Zeiel fügt man die URL des Bildes ein, unter der es zu finden ist. Bildtitel bedient wieder das TITLE-Attribut und ist eigentlich für SEO Pflicht. Beschreibung ist dann wieder der Text, der unter dem Bild erscheint. [aartikel]3836217279:center:toalsterde-21[/aartikel]