imageIn letzter Zeit werden die Keep calm and… Irgendwas Schilder, Plakate und Poster immer beliebter. Und jetzt kann man sich so was auch ohne größeren Aufwand selber machen. Das Internet macht’s natürlich möglich. Der keepcalm-o-matic erstellt im Hand umdrehen Grafiken, die den Originalen aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges in nichts nachstehen. Doch woher kommen diese kultigen Plakate?

Wie bereits weiter oben erwähnt handelt es sich beim keep calm and carry on Plakat um Durchhalte-Kommunikation der britischen Regierung von vor Kriegsbeginn. Man erwartete damals, dass deutsche Bomber die wichtigsten britischen Wirtschaftszentren angreifen würden und wollte der Bevölkerung Mut zusprechen. Also wurden gleich mal 2,5 Mio. dieser Plakate mit der Krone und dem markanten Spruch gedruckt. Sie kamen aber letzten Endes nicht zum Einsatz.

Erst im Jahre 2000 entdeckte ein Trödel- und Antiquitätenhändler ein Exemplar eingelegt zwischen zwei Buchseiten. Nachdem er es gerahmt und in seinem laden hinter der Theke aufgehängt hatte, bekam er so viele Anfragen nach dem Plakat dass er sich entschloss, es nachdrucken zu lassen.

Von da an nahm die Erfolgsgeschichte des Keep calm and carry on-Plakats ihren Lauf. Bis heute, wo einen de Vorkriegs-Optik von den unterschiedlichsten Objekten anschaut, als wären wir wieder mitten im Jahre 1939.

Kategorien: Web-Technik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.