Die Parteien im Netz – SPD

Die Parteien im Netz – SPD

So leid es mir tut, ich muß zugeben, dass die Website der Sozialdemokraten mit zum Besten zählt, was ich in letzter Zeit in Puncto offizieller Publikationen im Netz gesehen habe. Das Design ist reduziert und klar, ohne diesen japanischen Garnichts-Stil zu replizieren, der leider eine Zeitlang in Mode war.
SPD Website

SPD Website

Es gibt auf der Website der SPD auch so gut wie keine flimmernden oder störenden Elemente. Die Seite ist zwar lang, aber gut strukturiert. Man kann klar erkennen, was es alles gibt. Unterhalb des Header mit dem Signet der Sozialdemokraten finden sich sechs Reiter (Tabs), drei links und drei rechts. Die Verknüpfungen auf der linken Seite sind mehr offizieller Natur (Home, Partei und Politik), währed die Links auf der rechten Seite eher den New Media Rechnung tragen (Blog, Suchmaske und persönlicher Bereich). Scrollt man weiter runter, sieht man unterhalb des großen Bildes im Contentbereich auf der rechten Seite Boxen mit Erklärungen der aktuellsten Entwicklungen, z.B. was ist der ESM oder was sit der Fiskalpakt? Da betätigt sich die SPD ja mal richtig in volksaufklärerischer Manier. Da trägt dann natürlich auch dazu, daß man vernünftig mitreden kann. Denn Stammtisch-Schwätzer gibt es leider schon viel zu viele. Unten rechts auf der Seite trägt die Partei den modernen Strömungen in Sachen Social Media Rechnung und blendet Tweets ein und verlinkt zur SPD-Fanpage auf Facebook.  Auch hier ist die Partei auf der Höhe der Zeit, auch wenn ungefilterte Twitter-Streams meiner Meinung nach nur wenig Sinn machen: man versteht meist eh nur Bahnhof, wenn man in eine laufende Diskussion reinliest. Insgesamt macht die Seite der SPD, www.spd.de, einen sehr aufgeräumten und klaren Eindruck. Man findet sich schnell zurecht und muß nicht lange suchen. Mein Fazit: überaus gelungen.