Die Euro 2012 im Netz – Niederlande

Die Euro 2012 im Netz – Niederlande

Zu den großen Titelfavoriten bei der diesjährigen Europameisterschaft zählt auch das Team des Königlich Niederländischen Fußballband, KNVB, die neben den Mannschaften aus Deutschland, Dänemark und Portugal in Gruppe B um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen (Update 14.6.2012 nach der neuerlichen Niederlage gegen Deutschland im zweiten Gruppenspiel dürfte ein Weiterkommen so gut wie ausgeschlossen sein.)
Website des niederländischen Fußballverbandes

Website des niederländischen Fußballverbandes

Was beim erstmaligen Besuch der Website des niederländischen Fußballverbandes KNVB zunächst auffällt, ist die Größe des Contentbereichs. Offenbar wird dort mit dem vermehrten Besuch von Nutzern mit besonders kleinen Bildschirmen gerechnet. Es ist schon lange her, daß ich das letzte Mal Webseiten mit solch kleinem Contentfensterchen gesehen habe. Den Seitenhieb auf die Korrelation mit dem ebenfalls kleinen Land verkneife ich mich an dieser Stelle. Dann ist das halt so. Die Niederländer haben mit Socherheit gute Gründe, um das so zu machen. Und wenn’s auch nur gestalterische Gründe sind. Was als Nächstes auffält, und das dürfte etwas schwerer wiegen als das bisschen Design, ist die Tatsache, daß die Seite in keiner anderen Sprache außer Niederländisch abrufbar ist. Das ist entweder ganz dicke Hose von den Niederländern oder einfach nur unglücklich. Leider beschränkt sich meine Kenntnis der niederländischen Sprache auf eine Handvoll Begriffe, so daß ich meist nur raten kann, was sich hinter den Links verbirgt. Die Eingangsseite zeigt sich dreigeteilt, mit großen Images die mit riesigen Überschriften hantieren. Wie gesagt kann ich leider kein Holländisch, sodaß ich nicht genau sagen kann, worum es dort eigentlich geht. Die Seite vermittelt mit dem grauen Rahmen und der ansonsten doch etwas zurückgenommenen Typo einen angenehm schlichten Eindruck, der durch die großen Bilder im Contentbereich durchbrochen wird. Sieht sehr gut aus, wie ich finde. Fazit: optisch ist die Seite dem Spiel der niederländischen Fußballnationalmannschaft sehr ähnlich – gefällig. Das Fehlen einer anderen Sprachoption neben der Eigenen macht sich leider sehr unangenehm bemerkbar und führt leider zum direkten Ausscheiden bereits in der Vorrunde. Schönspielen alleine reicht nicht. Das ist im Web genauso wie auf dem Platz.