Die Euro 2012 im Netz – Dänemark

Die Euro 2012 im Netz – Dänemark

Es hat leider nicht gereicht für den Europameister von 1992: Dänemark hat die Gruppenphase der Euro 2012 nicht überstanden und muß wie auch die Niederländer nach Hause fahren. Ein kurzzeitiges Aufbäumen im Spiel gegen Deutschland war nicht genug. Die Website des dänischen Fußballverbandes DBU ist eher hausbacken und dem Besucher kaum Eye Candy, irgendwie analog zum Spiel der Dänen. Kein richtiger Zug zum Tor, kaum Strafraumszenen und alles eher öde.
Website des dänischen Fußballverbandes

Website des dänischen Fußballverbandes

Dazu passt auch, daß die Website des dänischen Fußballverbandes in keiner anderen Sprache als Dänisch verfügbar ist. Das ist irgendwie verwunderlich für ein Land, dessen Fußball zu einem großen Teil auf dem Export von Spielern beruht: Spieler wie Morten Olsen (ehemals beim 1.FC Köln), Brian Laudrup (Bayern München) und sein Bruder Michael Laudrup, Flemming Povlsen (unter anderem Champions League-Sieger 1997 mit Borussia Dortmund), der FC Liverpool-Akteur Daniel Agger oder Ex-Hamburger und Real Madrid-Verteidiger Thomas Gravesen zeigen, wie europäisch der dänische Fußball eigentlich ist, da berfremdet es umso mehr, daß man sichso verschlossen gibt. Womöglich war das ja alles Taktik und man wollte nicht, daß die Kiebitze der Gruppengegner allzu viel über das dänische Team in Erfahrung bringen. Wer weiß?   Leider ist das jetzt aber alles Vergangenheit und man hat nun zwei Jahre Zeit, um die Seite nicht nur etwas stylischer zu gestalten, sondern auch um zumindest einen Teil der Informationen in englisch zu übersetzen. Vielleicht überlegt man sich bei dieser Gelegenheit auf Seiten des dänischen Fußballverbandes, ob man nicht auch passend zur kommenden Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien die Website www.dbu.dk auch in anderen Sprachen anbieten, etwa portugiesisch…?