Irgendjemand Telekom-Aktien?

Irgendjemand Telekom-Aktien?

Irgendwie macht es keinen Spaß, mit dem beschißensten Rechner von Frankfurt zu arbeiten, der dann auch noch mit der langsamsten Internetverbindung der westlichen Welt, und die ist in diesem Zusammenhang die relevante, zusammnkommt. Es dauert alles ewig, und hab‘ ich da aus der hinteren Ecke gerade eben den Begriff „DSL“ gehört. Gut gedacht, aber was glauben Sie, passiert, wenn alle Leute so denken und sich daraufhin DSL holen. Am besten, daß sie dabei noch denken, es gäbe einen qualitativen Unternschied zwischen T-DSL und dem DSL anderer Anbieter. Aber mit DSL ist es nunmal leider genau so wie mit der deutschen Autobahn. Wenn alle Leute rasen wollen und sich dafür auf die Autobahn begeben, dann führt das folgerichtig zum Stau, weil dann alle auf der Autobahn stehen, und dann passiert es auch, daß sie unternUmständen mit nem Modem schneller surfen können, als mit dem allseits hochgelobten (und von der Telekom mit Riesen-Brimborium gefeierten) T-DSL. Ach ja, wo ich gerade dabei bin: können Sie mir gerade mal für die Aktionärsversammlung Ihre T-Anteile leihen, damit ich denen endlich mal persönlich sagen kann, was ich von Ihnen halte. Weil ans Telefon gehen die entweder nicht ran oder es ist besetzt, was ja sehr für ein Telekommunikationsunternehmen spricht. Die Hotline ist also schon sehr kalt. Und keine Angst, daß ich mit Ihren Aktien stiften gehe, was sollte ich damit? Sie sind ja eigentlich nicht mal mehr das wert, was drauf steht. Sie bekämen sie also unversehrt und nur mit leichten Flecken von freier Meinungsäußerung zurück. So, in diesem Sinne, muß jetzt Schluß machen und wieder ans Telefon, um endlich einen echten Menschen ans Rohr zu bekommen.