Der Mexikaner und die Liebe

Der Mexikaner und die Liebe

Vor ein paar Tagen hab ich mal wieder den Film „The Mexican“ mit Brad Pitt und Julia Roberts gesehen, und während des Filmes erörterte Miss Roberts ihre Eheprobleme mit Herrn Pitt mit einem schwulen Profikiller – allein das ist schon eine tolle Idee des Drehbuchschreibers. Und dabei tauchte dann die Frage auf: Wenn zwei Menschen sich lieben, aber sie kriegen es einfach nicht auf die Reihe; wann ist der Punkt gekommen, an dem man sagt: genug ist genug? Selbstverständlich wäre Hollywood nicht Hollywood wenn sie die Antwort nicht möglichst mitliefern würden: Nie. Der Punkt kommt nie. Und soweit klingt das auch okay, ich mache mir nur Gedanken, ob das auch in der echten Welt so stimmt, oder ob diese Rechnung nur auf der Leinwand aufgeht. Ich glaub, ich laß mir die Sache noch etwas durch den Kopf gehen.