Blown by the wind

Blown by the wind

Irgendwie ist der Herbst doch die geilste Jahreszeit, und das sag ich jetzt nicht nur deshalb weil ich am Herbstanfang geboren bin. Ich finde Stürme und feuchtes Wetter schon immer klasse, es macht einfach Spaß, durch nasses Laub, das am Straßenrand liegt und darauf wartet, von nächsten Windstoß weggeblasen zu werden, zu waten. Und mein Junge mag das auch, da bin ich mir sicher. Obwohl er ja keine angeborene Affinität zu dieser besonderen Jahreszeit hat – er ist an Silvester geboren. Andererseits glaube ich, daß Lukas später einmal erkennen wird, was für einen Kindskopf er zum Vater hat und wie peinlich das manchmal sein kann, aber im Großen und Ganzen wird er hoffentlich verstehen, wie glücklich er sich schätzen kann, jemanden wie mich zu haben. Weil nur wer sich auch im Alter als Kind benehmen kann, der kann auch ein Kind verstehen. Rationalität und Nasses Laub passen halt nicht so gut zusammen. In diesen Sinne, ich ziehe mir mal die dicke Jacke an und gehe mal spazieren…