Gustav und die Inder

Gustav und die Inder

Mir fällt irgendwie das Ungleichgewichht auf, mit dem die einen Themen von den Medien behandelt werden, und die anderen Themen eben nicht. Ich höre morgens auf dem Weg zur Arbeit Radio. Und da wurde letzte Woche praktisch die ganze Zeit gemeldet, dass sich ein ganz dicker, böser Hurrikan auf den Südosten der Vereinigten Staaten zubewegt. Einer in der Katrina-Klasse, der von drei Jahren richtig viel zerstört hat. Unter anderem auch das Vertrauen in den amerikanischen Katastrophenschutz. Nachdem der Sturm durch war, wurde wieder gemeldet, wie schlimm doch die Zerstörungen waren, wenn auch nicht so schlimm wie befürchtet. So weit die Nachrichten aus USA… Parallel spielt sich wohl in Indien gerade eine noch viel größere Tragödie ab. Große Teile des Bundesstaates Bihar stehen wohl unter Wasser. Und das schonm seit zwei Wochen. Und davon erfährt man hier erst heute im Radio… Mir kommt so ein Verdacht, dass Nachrichten aus der ersten Welt und welche aus der Dritten Welt anders gewichtet werden, in unserer bunten Medienlandschaft…