Was tun bei Schreibblockade?

Morgenhimmel B49

Ein weißes Blatt Papier ist mindestens genauso schlimm wie ein weißer Screen. Man sitzt davor, will eigentlich was schreiben, und es kommt nix. Der Kopf ist leer und will keine Idee herauslassen. So ging es mir die letzten Monate. Ich hatte keine Ideen für Artikel, und eigentlich auch keine Lust mehr. SEO, WordPress, Monetarisierung… Alles langweiliger Mist. Aber es hilft ja nichts. Die Show muss weiter gehen und irgendwann tut sie das dann auch.
Ich muss ja zu meiner Schande eingestehen, dass es zu einem gewissen, wahrscheinlich auch großen, Teil meine eigene Schuld ist. Ich hatte, als ich vor einigen Jahren mit dem Bloggen anfing, größtenteils den finanziellen Aspekt im Sinn. Schreiben macht mir ja Spaß, dachte ich, und wieso nicht nebenher etwas schreiben und dabei quasi im Hand umdrehen noch was verdienen. So habe ich dann eine Verdienstmöglichkeit nach der anderen angezapft, in der Hoffnung, ohne wirkliche Arbeit nebenher Geld zu verdienen. Und ich habe wirklich einige ausprobiert. Backlinks verkaufen, Werbeflächen vermieten, Mitgliedschaft bei der Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, Mitgliedschaft bei VG Wort, Affiliate Marketing, eigentlich alles, was man mit einem Blog anstellen kann, um Geld zu verdienen. Und soweit ging der Plan ja auch auf, aber auch nichts wirklich weltbewegendes.
Als aber Mitte letzten Jahres der Stichtag für die Ausschüttung der VG Wort kam und ich nichts bekam, obwohl ich dachte, ich hätte mit vier- bis fünfhundert Artikeln sowohl die Mindestzahl an Anschlägen als auch die Mindestzugriffszahl von 1500 erreicht, da war ich doch sehr enttäuscht. Das hat mir buchstäblich den Spaß versaut. Bis heute. Mal sehen, ob der nächste Anlauf, vom Blogger zum Millionär besser klappt. Ohne Erwartungen, nur schreiben und versuchen, Spaß zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *