Wann ist Blog-Zeit?

Wann ist Blog-Zeit?

Verschiedene Leute haben unterschiedliche Zeitauffassungen. Manch einer kann problemlos morgens aufstehen und mit der Arbeit veginnen, noch bevor der Hahn zu krähen beginnt. Andere kommen in den Morgenstunden garnicht erst aus dem Bett, entwickeln dafür aber am Abend oder in der Nacht ihre größte Schaffenskraft. Deshalb fragt der Webmasterfriday heute die Blogger-Gemeinde: wann wird gebloggt? Für mich gehört die Bloggerei zu meinem Tagesablauf. Obwohl ich das Ganze nur nebenher betreibe, versuche ich mit dem Schreiben von Artikeln für meinen Blog und der Beschäftigung mit interessanten und thematisch relevanten Dingen, meine Gedanken zu fokussieren. Manchmal passiert es mir auch, dass mir bei der Beschäftigung mit einem Thema noch weitere verwandte Themen einfallen, die ich dann als Gedankenstütze in einem Blogpost mit Status Entwurf sichere. Fixe Uhrzeiten habe ich fürs Bloggen nicht, außer den Einschränkungen, die eine geregelte, nicht selbständige Arbeit mit sich bringt. Meist überlege ich ich mir am Frühstückstisch, welches Thema heute „meins“ sein könnte und lasse meine Gedanken schon mal kreisen. Dann bringe ich meine Tochter in die Kinderbetreuung und fahre weiter an den Bahnhof, wo ich ein Foto für mein Langzeit-Kunstprojekt knipse. Im Zug beginnt dann meist das Schreiben. Ich benutze hierfür die WordPress App auf dem iPhone. Die Displaygröße des iPhone 4 ist zwar im Vergleich mit Tablets nicht besonders, es läßt sich dafür aber noch als Telefon bedienen. Im Büro, auf der Arbeit, mache ich dann nichts nebenher. Alle Posts werden über die Schedule Funktion von WordPress veröffentlicht. Nach Feierabend, im Zug nach Hause, sitze oder stehe ich dann meist wieder mit dem Smartphone in der Hand und tippe neue Blogposts. Wenn ich es mir recht überlege, tippe ich eigentlich garnicht so viele Posts auf einem „normalen“ Computer. Das meiste passiert unterwegs vom Smartphone aus. Abends mache ich dann meist nichts mehr, obwohl ich dann die Möglichkeit hätte, noch ein, zwei Stunden konzentriert zu arbeiten. Aber da habe ich meistens weder Lust noch Energie.