Der Blogger-Workflow

Der Blogger-Workflow

Im heutigen Webmasterfriday geht es um eine interessante Fragestellung, nämlich wie der Arbeitsablauf eines Bloggers im einzelnen aussieht. Also in welchem Turnus welche blogger-spezifischen Arbeiten erledigt werden, eben die Frage Wie ist dein Blog-Workflow? Da ich das bloggen nur nebenbei betreibe und im Hauptberuf etwas anderes mache, muss ich viele Dinge, die in meinem Blog anfallen, vor der Arbeit, nach der Arbeit oder in der Pause erledigen. Genaue Zeitpläne habe ich dafür noch nicht entwickelt. Die Arbeiten müssen einfach gemacht werden, wenn sie anfallen. Im Blog unterscheide ich nach Jobs, die erledigt werden müssen, Arbeiten, die mal gemacht werden müssten und Arbeiten, die ganz nett wären, wenn ich dazu käme, sie zu erledigen. Die anderen Aufgaben stehen entsprechend noch weiter unten in der Hierarchie. Die Artikel selbst schreibe ich mal so und mal so. Manche Artikel sind vom Thema her dermaßen fesselnd dass ich sie einfach runterschreibe. Ich fange an und blogge den Text einfach runter. Und dann gibt es andere Themen an die ich mich erst noch annähern muss. Da habe ich dann zwar eine Idee, wie ich die schreiben will, speichere sie dann aber zunächst als Entwurf ab um später weiterzumachen. Die Recherche gestaltet sich nämlich durchaus schwierig, wenn man nur ein Smartphone zur Verfügung hat. Es gibt da ddurchaus leichtere Wege, um Artikel zu verfassen, als in einem rückenden Zug zu stehen und auf einem Touchscreen herum zu tapsen.