Werbung über Adscale bringt wenig ein

Werbung über Adscale bringt wenig ein

Im Rahmen meiner Tests, mit einer laufenden Domain und den einschlägigen Anbietern im Internet Geld zu verdienen, habe ich über die vergangenen Monate Adscale ausprobiert. Dabei platzierte ich mehrere Werbeflächen auf drei meiner Blogs und wartete was passiert.
AdScale Homepage

AdScale Homepage

Nach nun fast einem Jahr muß ich sagen: die Bannerwerbung über Adscale bringt nicht viel. Um genau zu sein, brachte die Bannerwerbung auf drei Domains und dort auf allen Seiten, mal in der Sidebar und mal im Header-Bereich, unter 10 Euro ein. Nicht gerade üppig, wenn man davon reich werden will. Aber das wollen ja alle. Nun kann man natürlich argumentieren, daß meine Domains nicht alle so gut besucht sind, und man wird auch recht haben: ich verzeichne mit meinen Seiten keine hunderttausende von Zugriffen pro Monat, aber doch schon mehrere zehntausend Hits. Wenn also nur jeder zweite Hit eine Bannerbuchung und eine Einblendung nach sich gezogen hätte, und diese dann auch noch halbwegs vernünftig vergütet worden wäre, hätten deutlich mehr als 10 Euro über einen Zeitraum von zehn Monaten zusammenkommen müssen. Sind sie aber nicht. Wenn aber die Bannerwerbung über AdScale nichts einbringt, dann lass ich es lieber sein und versuche es in der Sidebar lieber mit einem Affiliate-Programm über affilinet. Dort lassen sich die Zugriffe meist sehr gut tracken und durch die Auswertungen kann man als Webmaster auch nachvollziehen, auf welche Themen und Werbebereiche die Besucher der Seiten einsteigen. Und vor allem, auf welche nicht.