Backlinks, Linktausch und Geld verdienen mit Blogs

Backlinks, Linktausch und Geld verdienen mit Blogs

Früher, vor zehn Jahren oder so, gab es einige Suchmaschinen die so klangvolle Namen trugen Altavista oder so. zum Teil gibts die auch noch, aber die einzig relevante Suchmaschine ist mittlerweile Google. Und je besser die Platzierung beim Aufruf bestimmter Schlüsselbegriffe desto wertvoller die Website. Um diese gute Position zu erreichen müssen Betreiber von Webseiten eine Mischung aus Redigieren und Voodoo betreiben um die Seiten deren Position man pushen will zu verbessern. Diesen Vorgang nennt man Suchmaschinenoptimierung. Wie das genau funktioniert will keiner so recht verraten. Oder aber man findet das gesammelte Wissen zum Verkauf auf den diversesten Websites. Das ist dann aber meist ziemlich suspekt. Was gesichert ist ist dass Google die zu listenden Seiten auf bestimmte Kriterien hin untersucht un anhand dieser Analyse das Ranking erstellt. Ein Punkt der dabei mit untersucht wird ist die Frage ob die Seite Verknüpfungen zu anderen Seiten enthält die sich dem gleichen Thema beschäftigen. Offenbar scheint man bei Google zu glauben, dass man besonders cool ist wenn man Links zum Mitbewerber integriert. Wer weiss was die sich dabei gedacht haben. Aber egal. [aartikel]3826675827:left:toalsterde-21[/aartikel]Was man also als Web-Admin tun muss ist Links zu anderen relevanten Seiten auf die eigene Seite aufzunehmen, die nach Möglichkeit ein ähnliches Ranking und Thema haben sollten, die Kunden aber bitte nicht der Konkurrenz in die Arme treiben. Was Google ja garnicht mag aber wa einige Betreiber trotzdem machen ist der bezahlte Austausch von Links. Die die bereits ein gutes Ranking haben überlassen gegen Gebühr denen, die nicht so gut positioniert sind einen Platz auf ihrer Seite wo sie dann eine Verknüpfung zur zahlenden Seite setzen. Nachfolgend stelle ich mal ein paar Anbieter dieser Dienstleistung vor:
  • www.backlinkseller.de Ein Backlink-Marktplatz, der Rankings bei kontext-relevanten Suchbegriffen verbessert und eine Möglichkeit verschafft, mit eigener Web-Präsenz die Einnahmen zu maximieren. PHP-Code wird von Backlinkseller geliefert und eingeblendet.
  • teliad.de Nach der Anmeldung muß man angeben, wo überall auf der Website Werbeflächen vorhanden sind, dann wartet man erstmal bis sich die ersten Werbekunden melden.
  • Linklift.de Publisher verdienen mit Linklift Monat für Monat einen fixen Geldbetrag, unabhängig von Pageviews und Click-Raten und ohne viel Werbefläche in Anspruch nehmen zu müssen.
  • buyWords Maximale Einkommenssteigerung durch den langfristigen Abverkauf von Werbeplätzen auf den eigenen Start- und Unterseiten; PHP-Code einkopieren und abwarten.
  • Everlinks Bei diesem Anbieter können Werber „ewige“ Links buchen, die einmalig bezahlt werden. Dies erleichtert den sog. Advertisern den langfristigen Linkaufbau. Die Betreiber von Blogs mit qualitativ hochwertigen Artikeln können sich dann auf die einzelnen Kampagnen bewerben und erhalten nach Veröffentlichung des Artikels,  ihr Geld.
Man kann natürlich auch Geld verdienen, indem man einfach bloggt. Eine Möglichkeit ist, bei PC.de Artikel und Tutorials zu posten und damit die vollen Vorteile als Autor mit der Bekanntheit einer Plattform mit PageRank 6 zu kombinieren. Dieses Partnerprogramm ersetzt übrigens das Bonusprogramm. Außerdem habe ich bei der Recherche zu diesem Thema folgenden interessanten Artikel entdeckt, auf die ich gerne hinweisen möchte. Wer sich näher mit dem Thema auseinandersetzen möchte und mehr dazu erfahren will, dem sei dieser Artikel ans Herz gelegt: Linktausch für Traffic | Money2010.de