Erfahrungen mit gebrauchten Computern von Green Panda

Erfahrungen mit gebrauchten Computern von Green Panda

Sind wir doch mal ganz ehrlich: wer von uns braucht denn einen dieser neuen tollen und schnellen Computer? Einen Computer mit 3D-Grafik, 4 oder 8 GB Arbeitsspeicher und 500 GB oder mehr Festplattenspeicher? Wer seinen Computer zum Arbeiten benutzt, braucht in den meisten Fällen außer einer ordentlichen Verarbeitsgeschwindigkeit weder die schnelle Grafik-Darstellung noch eine derartig riesige Festplatte. Wenn man aber die Rechner, die der Handel zur Zeit anbietet nicht braucht, wieso dann nicht ein gebrauchtes Gerät kaufen?Das Phänomen gebrauchter Geräte kennt man ja schon seit geraumer Zeit: kauften sich noch bis in die siebziger Jahre die meisten Leute einen Neuwagen, wenn sie sich ein Auto zulegten, nahm der Anteil der Gebrauchtwagenkäufer seither immer mehr zu. Das gesellschaftliche Stigma der Gebrauchtwagenkäufer, dass sich dieser Personenkreis offensichtlich kein „ordentliches Auto“ leisten könne, gilt auch nicht mehr. Gebrauchte Fahrzeuge sind auch nur Autos, die halt schon einige Kilometer runter haben. Nicht mehr und nicht weniger. Und dasselbe gilt auch für die meisten elektrischen Geräte. Ansonsten ließe sich der weltweite Erfolg der Auktionsplattform ebay nicht nachvollziehen. Als ich gegen Ende letzten Jahres überlegte, mir ein neues Notebook zuzulegen, kam mir relativ schnell der Gedanke in den Sinn, dass die meisten im Handel erhältlichen neuen Computer, ob Notebook oder Desktop-Rechner, viel zuviele Features hatten, die ich bei dem, was ich mit dem Gerät machen will, niemals ausnutzen würde. Ich müsste sie aber trotzdem bezahlen. Es gibt einige Händler für gebrauchte Computer, einer davon ist Green Panda. Die kaufen größere Bestände an ausgemusterten Geräten wie Notebooks und Desktop-Rechner, aber auch Monitore, Apple Macs und Drucker. Nach kurzer Durchsicht der recht ansprechend gestalteten Website entschied ich mich für ein simples Fujitsu Notebook. Gegen einen geringen Aufpreis hätte ich auch eine Vollversion von Windows XP dazu bekommen können, ich entschied mich aber dafür, mir Ubuntu herunterzuladen. Das ist kostenlos und läuft nach meiner bisherigen Erfahrung sehr stabil. Insgesamt bin ich mit den Rechnern, die ich seither bei Green Panda gekauft habe sehr zufrieden. Der Laden liefert sehr schnell nach dem Eingang der Bestellung, sodass man keine nennenswerte Wartezeit hat. Bei mir waren es gerade mal zwei Tage zwischen Bestellung und Lieferung. Bei Green Panda wurde ein Konzept gut umgesetzt, denn neben den geringeren Kosten für die Anschaffung eines relativ neuen Computers steht für mich auch der Aspekt der Ressourcenschonung im Vordergrund. Man muss Computer nicht allein deshalb wegschmeißen, weil sie nicht mehr die Allerneusten sind. Ich gehe davon aus, dass mein Fujitsu Notebook von Green Panda noch einige Jahre bei mir laufen wird. Länger als mein gebrauchtes Auto allemal. Aber das ist ja auch schon über zwanzig Jahre alt.